Menu
 

Wir gedenken der Opfer der sog. Chinesenaktion am 13. Mai 1944!

Lars Amenda forscht seit vielen Jahren zur Geschichte der chinesischen Migration in Hamburg: Auf seine Recherchen geht nicht nur der Text auf unserer Gedenktafel zurück. Sie bilden auch die wesentliche Grundlage des Dokumentarfilms "Bis die Gestapo kam... Das Chinesenviertel in St. Pauli" von Bertram Rotermund und Rudolf Simon.

Erinnern an die Opfer der "Chinesenaktion" am 13.5.1944, vor der Gedenktafel in der Schmuckstraße Ecke Talstraße:

https://vimeo.com/417663127

Der Dokumentarfilm "Bis die Gestapo kam... Das Chinesenviertel in St. Pauli" (von Bertram Rotermund und Rudolf Simon, Hamburg 2020) begibt sich auf Spurensuche: im Fokus stehen zahlreiche Zeitzeug*innen, die eindrücklich von ihren Erinnerungen und Erlebnissen an die chinesische Community in St. Pauli der Kriegs- und Nachkriegszeit berichten.

Hier ein Ausschnitt:

https://www.youtube.com/watch?v=fCwjlHQLu8A

Die Zeichnung "Chinese im Viertel" (ca. 1930) stammt von Elfriede Lohse-Wächtler, die am 12. August 1940 im Rahmen der Euthanasieaktion T4 ermordet wurde.

 

 

Zurück