Menu
 

Gedenken an Semra Ertan

Am 29. Mai 2021 gedenken wir der Dichterin und Arbeiterin Semra Ertan zu ihrem 39. Todestag. In diesem Jahr wird die Gedenkveranstaltung von 14:00 bis 14:30 an der Kreuzung Simon-von-Utrecht-Straße / Detlev-Bremer-Straße und von 15:00 bis 17:00 im Arrivati-Park stattfinden. Für alle die, die nicht vor Ort dabei sein können, wird es auch eine Audiocollage geben, die via Radio von 14:00 bis 16:00 im Freien Sender Kombinat* angehört werden kann.

Semra Ertan war politisch aktiv. Sie demonstrierte unter anderem gegen die ‚Hamburger Liste für Ausländerstopp‘, die 1982 zur Bürgerschaftswahl antrat. Sie kämpfte gegen Rassismus, Sexismus und Ableismus. Unentgeltlich dolmetschte sie für ihre Landsleute bei Behörden und Ärzt*innen. Sie war 17, als sie intensiv zu schreiben begann. In über 350 Gedichten und Satiren schilderte sie ihr Leben und ihre Erfahrungen in Deutschland. Es geht um Leid, Wut, um Liebe, Hoffnung und Freund*innenschaft, gesellschaftliche Gleichberechtigung, Mut zum Widerstand und ein menschliches Mit- und Füreinander.

Im Dezember 2020 wurde ein Teil ihrer Gedichte als Buch veröffentlicht. Es trägt den Titel „Mein Name ist Ausländer / Benim Adım Yabancı".

Am 24.5.1982 verbrannte sich Semra Ertan mit 25 Jahren an der Straßenkreuzung in Simon-von-Utrecht-Straße / Detlev-Bremer-Straße (St. Pauli, Hamburg) aus Protest gegen den grassierenden Rassismus, um die Öffentlichkeit aufzurütteln.

Um die Erinnerung an Semra Ertan und ihr poetisches Werk am Leben zu erhalten und in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen, werden wir am Samstag, den 29.5., um 14 Uhr an der Kreuzung Simon-von-Utrecht/ Detlev-

Bremer-Straße eine vorläufige Gedenktafel installieren sowie Blumen und Grußbotschaften niederlegen. Im Anschluss werden ab 15 Uhr im Arrivati Park Gedichte gelesen, Redebeiträge und Musik gespielt.

Wir laden euch ein, vorbeizukommen und Semra Ertan – auch unter den gegebenen Umständen – auf eure persönliche Art zu gedenken. Wie im vergangenen Jahr erinnern wir Semra Ertan zudem mit einer Radiosendung im Freien Sender Kombinat Hamburg. Am Samstag, den 29.5., von 14 bis 16 Uhr und am Montag den 31.5. von 20 bis 22 Uhr. In Hamburg auf 93,0 MHz Antenne, auf 101,4 MHz im Kabel, digital per DAB+ und im Stream auf www.fsk-hh.org.

Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist.

Ich will, dass die Menschen sich lieben und akzeptieren. Und ich will, dass sie über meinen Tod nachdenken.“ (Semra Ertan 1982)

Gedenken braucht einen Ort. Wir fordern die Benennung einer Straße oder Platzes nach Semra Ertan. Wir fordern das Anbringen einer Gedenktafel in Erinnerung an Semra Ertan. Wir freuen uns auf alle, die unser Gedenken an Semra Ertan teilen möchten.

Initiative in Gedenken an Semra Ertan, Mai 2021

Sich den Kämpfenden anschließen...

Einmal nicht an Ruhe denken,

Weiterkämpfen...

Besiegt werden wir nicht fallen.

Immer mit gleicher Kraft,

Freiheit, Gemeinschaft,

All das ist nah.

Die Idee, der Konflikt ist unser.

Lasst uns vereinen, gemeinsam sein,

Wir erheben

Unsere Herzen.

Wie die tosenden Wellen, die auf die Küste treffen,

Widerstehen wir

Denen, die uns nicht wollen,

Die Bestechlichen.

Was ist dabei? Wenn wir noch einmal

Um der Heimat willen sterben...

Der Menschen.

Semra Ertan. Kiel, den 28. Januar 1977

Weitere Informationen finden Sie hier ».

 

 

Zurück